Benify

5 Möglichkeiten, neue HR-Technologien in Ihrem Unternehmen zu implementieren:

Veröffentlicht am 2017.01.26 #HR Tech, #Technologien

 

 

In den meisten Unternehmen haben die Personalabteilungen sehr wenig mit IT und Software Implementierung zu tun.  Man könnte sogar meinen, es bestehen buchstäblich Berührungsängste zu diesen Themen.  Denn in erster Linie kümmert sich HR um die Person, den Angestellten. Da ist es selbstverständlich, dass in diesen Abteilungen andere Prioritäten gesetzt sind und das Know-How in anderen Gebieten liegt.

Je größer jedoch das Unternehmen, desto komplizierter wird es, alle Daten ohne technische Hilfe zu bewältigen und somit genug Zeit für die Mitarbeiter aufzubringen.
Wenn Sie kein oder veraltetes Recruiting System benutzen, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit gute Kandidaten gar nicht erst finden können. Das Intranet ist vielleicht für die ältere Belegschaft eine tolle Erfindung, die jüngere Generation schreckt diese Chaos Bibliothek, mit zu viel Information und veraltetem Design jedoch ab.

Um sich die Arbeit zu erleichtern und vor Allem auch das richtige Personal zu gewinnen und zu behalten muss nicht nur die IT-Abteilung, sondern auch HR auf dem neusten Stand sein.

Hat man sich erst mal für die Digitalisierung im HR Bereich entschieden, stehen neue Herausforderungen an: Welche IT Systeme passen am besten zu uns?  Wie erleichtere ich mir selber den Implementierungsstress? Wie werden Kollegen darauf reagieren?

Hier sind 5 Tipps, wie Ihnen die Software Implementierung mit Leichtigkeit gelingt und wie Sie nicht nur sich selbst, sondern Ihr ganzes Unternehmen davon ruckzuck überzeugen können!

 

  1. Suchen Sie nach IT Systemen die Ihre Unternehmenskultur unterstreichen:

Mitarbeiter nutzen ein System eher, wenn es zum Beispiel Ihrer Webseite gleicht, und der Inhalt die Sprache Ihres Unternehmens widerspiegelt.

  1. Holen Sie sich internen Support: Um eine neue Idee / Software dem Vorstand oder Betriebsrat zu präsentieren, holen Sie sich Kollegen an Bord, die diese Idee genauso gut finden. Mit einem gestärkten Rücken wird es dem Vorstand schwer fallen nein zu sagen.
  2. Implementieren Sie eine flexible Software:
    Das neue IT System soll nicht nur zu Ihrem Unternehmen passen, sondern soll auch mit Ihrem Unternehmen mitwachsen können. Kann die Software jederzeit angepasst werden? Welche Kosten entstehen bei Änderungen / Add-Ons?
  3. Bietet der Software Anbieter eine Schulung des Systems? Die Software sollte in erster Linie einfach zu bedienen sein, der Dienstleister sollte jedoch durch eine Demo vorher demonstrieren können, wie es funktioniert, und nach der Implementierung eine Schulung anbieten.
  4. Customer Service: Informieren Sie sich wie gut der Kundenservice bei Ihrem Dienstleister ist. Am Anfang werden Sie sicherlich viele Fragen haben. Da möchten Sie doch nicht tagelang auf eine Antwort / Lösung warten.

 

Ganz wichtig ist es Ihre Ideen und Pläne frühzeitig zu kommunizieren. Führen Sie eine Umfrage durch um zu sehen, wie gut Neuigkeiten in Ihrem Unternehmen angenommen werden. Vergessen Sie jedoch nicht, den Mehrwert des Systems zu präsentieren, sonst kann so eine Befragung nach hinten losgehen!

Um den Erfolg zu messen, ist es ebenfalls essentiell den Stand vor, sowie nach der Implementierung zu messen. Falls es dann noch Zweifel geben sollte, haben Sie Zahlen die das Gegenteil beweisen können.

 

Das wichtigste ist es jedoch experimentierfreudig zu bleiben und den Spaß an neuen, interessanten Portalen und Systemen nicht zu verlieren!


Wir verwenden Cookies um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, ohne die Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie weiter

Schließen